Blog durchsuchen

Montag, 11. Januar 2016

Zeit finden, für dich selbst

Hello meine Lieben!
In letzter ist mir mit erschrecken aufgefallen, dass ich in gut 2 Jahren schon mein Abitur habe, dass ich dann auch volljährig bin, dass ich meine Freunde zum Großteil jetzt wirklich schon ziemlich lange kenne...und wie ich das eigentlich gar nicht bemerkt habe. Ich kann mich an Ereignisse von vor 2 Jahren Erinnern und würde doch tatsächlich wetten, dass sie erst letzte Woche passierten...
An sich ist es ja gar nicht schlimm, dass die Zeit so schnell vergeht, aber es ist so unheimlich, da immer gesagt wird..umso älter man wird, umso schneller vergeht die Zeit. okey ..gut.. ich bin 16, was wird dann sein wenn ich 40 bin?
Deshalb möchte ich zwischen dem ganzen Alltagstress jede freie Minute genießen. Natürlich klappt das nicht immer, ist ja logisch, denn wer hat schon 24/7 gute Laune? Eigentlich bin ich aber doch ein glücklicher Mensch, mit viel Lebensfreude, die ich auch gerne teile und versuche möglichst viel Zeit mit meinen liebsten und Dingen die ich liebe zu verbringen, denn das habe ich im letzten Jahr definitiv gelernt, Zeit mit einem Menschen, den man liebt zu verbringen ist so viel schöner als Stundenlang auf dem Handy zu daddeln.
Wenn ich aber wirklich mal alleine sein möchte, und Zeit für mich brauche gibt es zwei Dinge die mir helfen mich zu entspannen und wieder froh zu sein, dass sind einmal mein Hund und Lesen. Ich weis nicht ob Menschen ohne Haustiere nachvollziehen können, wie viel Liebe und Glück einem ein Hund, oder auch ein anderes Lebewesen geben kann. Mag sein, dass mich manche für verrückt halten, aber mein Hund ist mir so unglaublich wichtig, er braucht gar nichts zu tun um mich nach einem schlechten Tag zu trösten und aufzuheitern, muss einfach nur da zu sein genügt. Es reicht schon, wenn er  nur neben mir liegt und süß schnarcht. Ich denke abgesehen von Tieren oder Menschen, gibt es für jeden dieses Ding, was für ihn genau richtig ist zum runter kommen. Der eine zockt, der nächste kocht, jemand anderes hört einfach nur Musik, oder macht sie selbst, oder man liest eben. Ich glaube manchmal ist es gar nicht so leicht etwas zu finden, was einen so wirklich ankommen lässt, wenn man vielleicht nicht einmal ankommen kann, weil da einfach zu viele Gedanken sind, Gedanken, Erlebnisse die uns nicht loslassen, vielleicht auch daran hindern uns zu entspannen. Deshalb bin ich so froh, dass ich da so etwas für mich entdeckt habe, manchmal schreibe ich auch einfach selbst, weil ich die Dinge die mich beschäftigen herauslassen möchte, deshalb mag ich das Bloggen auch so.
Ich finde es ungeheuerlich wichtig sich Zeit für sich selbst zu nehmen, vielleicht auch mal überhaupt nichts zu tun, denn so lernt man mit sich selbst allein zu sein.  Ich hoffe dieser Text war nicht zu wirr zum lesen, das passiert mir manchmal, wenn ich einfach mal etwas niederschreibe.
Was ist deine Methode, zu entspannen, hast du vielleicht sogar ein bestimmtes Ritual? Das finde ich immer richtig interessant!
Bis bald.                                                  -goldy 
Die Bilder sind nur Schnappschüsse, deshalb auch die miese Qualität!